5. Abschiebeflug nach Afghanistan

Am Montag 24.04. fand abends der 5. Abschiebflug nach Afghanistan vom Flughafen München statt. Nach ersten Informationen wurden 14 Afghanen abgeschoben, davon 3 aus Bayern. Gegen die Abschiebung demonstrierten ca. 70 Menschen.

Afghanistan

Bündnis 90 / Die Grünen stellten eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung zu den Abschiebungen nach Afghanistan. Hier könnt ihr die Antworten der Bundesregierung lesen. Stephan Dünnwald vom Bayerischen Flüchtlingsrat schreibt dazu:

Die Stellungnahme der Bundesregierung zeigt die umfassende Ignoranz der Behörden gegenüber den Folgen der Abschiebepolitik. Das Leben und Überleben nach der Abschiebung ist nicht relevant. Die bayerische Praxis zeigt, wie egal den Behörden auch das Leben vor der Abschiebung ist. Wieder einmal hat Bayern einen Afghanen vom Arbeitsplatz weg verhaftet. Der junge Mann ist seit mehr als sechs Jahren in Deutschland, arbeitet als Schichtleiter in einer Fastfood-Kette und hat eine deutsche Freundin. Der Bayerische Flüchtlingsrat kritisiert diese Praxis als gewissenlos. Bayerns Behörden zerreißen soziale Beziehungen, die Verzweiflung von Abgeschobenen und ihren Lebenspartner*innen sind für den bayerischen Innenminister offenkundig völlig irrelevant.“

Advertisements

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s