Archiv der Kategorie: Aktuell

Nochmal Neuigkeiten …

  • Ganz neu vom Goethe-Institut: Mein Weg nach Deutschland. Eine Webseite, auf der Flüchtlinge mit geringen Deutschkenntnissen selbst lernen können. Hier findet ihr Tipps für LehrerInnen dazu.
  • Es gibt auch wieder eine neue Plattform zur Integration von Geflüchteten in der Arbeitsmarkt: Hire.
  • Von der Hochschule für Philosophie in München gibt es eine interessante Fortbildung zum Thema „Wie zusammenleben? Wertebildung interkulturell„.
  • In den kommenden Monaten soll das Asylrecht in der EU reformiert werden. Hier könnt ihr euch über die Pläne informieren. Das hätte massive Einschränkungen für das Asylrecht zur Folge!
Advertisements

Noch ein paar Tipps …

Wir freuen uns weiterhin über eure Unterstützung, es gibt immer was zu tun und jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen!
Meldet euch einfach über das Kontaktformular. 🙂

  • Eine schöne neue App zum Deutschlernen für Menschen mit arabischer Muttersprache:

Sprachkurs Deutsch

  • Tipp von Uschi, ein interessanter Radio-Beitrag:
    Kein Raum für Gott – Kein Platz zum Beten. Warum in München eine repräsentative Moschee fehlt (Sendung vom 06.11.2017)
  • Die letzten Männer von Aleppo„, ein sehr bewegender Film über die Weißhelme, die in Aleppo nach den Bombenangriffen Menschen aus den zerstörten Häusern retten. Schaut euch mal die Webseite an.
  • Schon ein paar Tage alt, der Essay „Die Stärke eines Volkes misst sich am Wohl der Schwachen“ zum Martinstag. Aber zeitlos wichtig!
  • ArrivalAid bietet jetzt auch Fortbildungen für Helfer und Geflüchtete an. Hier findet ihr das Programm der ArrivalAid Akademie.

Aktuelles

  • Nach wie vor bewegen uns die Arbeitsverbote für Asylbewerber, die sich noch im laufenden Verfahren befinden und die Nichtgenehmigung von Ausbildungserlaubnissen. Auch die Wirtschaft und das Handwerk protestieren zunehmend gegen diese Politik.  Zu diesem Thema gibt es einen sehr schönen offenen Brief der Caritas.
    Auf der Seite Presse/Politik findet ihr aktuelle Zeitungsartikel dazu.

 

  • Am 18.11.17 fand in Straubing der 1. Ostbayerische Asylgipfel für die Helferkreise in Niederbayern und der Oberpfalz statt. Schaut mal auf die Seite, da findet ihr alle Themen und Protokolle.

 

  • Ganz NEU: ArrivalNews, eine von ArrivalAid – speziell für Geflüchtete – veröffentlichte Zeitung mit dem Ziel, einen Beitrag zur Integration geflüchteter Menschen in Deutschland zu leisten und diese auf ihrem Weg zu mündigen und informierten Bürger/innen zu unterstützen. Der konzeptionelle Fokus liegt dabei auf aktuellen Artikeln, die Geflüchteten helfen, das gesellschaftliche und politische Geschehen in Deutschland zu verfolgen und zu verstehen. Durch die einfache deutsche Sprache und einen Lern- bzw. Vokabelteil eignet sich ArrivalNews außerdem optimal für den Gebrauch in Deutsch- und Integrationskursen.

 

  • In vielen Fällen stoßen Ehrenamtliche an Grenzen, Asylbewerber zu beraten und zu unterstützen. Anwaltliche Begleitung ist oft die einzige Chance im Asylverfahren oder um eine Ausbildungs- oder Arbeitserlaubnis zu bekommen. Auf Anfrage senden wir euch eine Liste von empfehlenswerten Anwälten in München und Rosenheim zu. Auch in Wasserburg gibt es inzwischen einen Anwalt, der sich auf Asylrecht spezialisiert hat. Bitte meldet euch nur bei ihm, wenn ihr noch keinen Anwalt habt!

Josef Blenk
Ledererzeile 56
83512 Wasserburg
Tel.: 08071 9220877
email: info@ra-blenk.de

 

  • Von der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung gibt es jetzt eine Info-Hotline zum Thema Unterkunftsgebühren: 0800 5099888.

 

 

Zum Abschluss noch ein Manifest des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands  HALTUNG ZÄHLT

Manifest BLLV

 

Adventszeit

Adventszeit ist Familienzeit. Viele Flüchtlingsfamilien wurden durch die Flucht auseinandergerissen und haben sich verloren. Oder warten vergeblich auf Familiennachzug. Um auf diese Schicksale aufmerksam zu machen, gibt es einige besondere Initiativen:

  • Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland hat einen sehr schönen virtuellen „Familien-Adventskalender“ erstellt. Für jeden Tag eine wahre Geschichte.
  • Im Zentrum einer Initiative der Diakonie Hessen steht eine Postkartenserie mit besonderen Weihnachtsmotiven. Sie zeigen traditionelle Krippenmotive, bei denen aber einzelne Figuren der „Heiligen Familie“ fehlen. Daneben findet sich ein erläuternder Text, der auf die dramatische Situation vieler Geflüchteter hinweist, die teilweise über Jahre hinweg von ihren Angehörigen getrennt bleiben müssen.
  • Zu diesem Thema gibt es von ProAsyl auch eine Petition, die ihr hier unterzeichnen könnt.

Demo gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Demo: 6. Dezember 2018 19:00 Uhr, Sendlinger Str.8, München

KEINE ABSCHIEBUNGEN NACH AFGHANISTAN

Für den 6. Dezember ist wieder ein Abschiebflug nach Afghanistan angekündigt. Wer gefährdet ist und wer nicht, könnt ihr auf der Seite des Bayerischen Flüchtlingsrats nachlesen.

„Während in Afghanistan immer noch Krieg und Terror herrscht und die Nachrichten über weitere Anschläge nicht aufhören, wird dies vom Innenministerium fröhlich untergraben und nach wie vor argumentiert, man könne ja auch in ein sicheres Gebiet umziehen. Egal, dass es dort keine Zukunftsperspektiven gibt. Egal, dass unabhängige Länderberichte zu Afghanisten alle Gebiete als gefährlich einstufen. (…)

Kommt und demonstriert mit uns am Mittwoch gegen das menschenverachtende Spiel mit dem Leben unserer Mitmenschen!

Afghanistan ist kein sicheres Land, egal für wen.
Alle Abschiebungen nach Afghanistan sind lebensgefährlich!
Alle Abschiebungen müssen sofort aufhören!

No deportation nowhere!“ (Bayerischer Flüchtlingsrat)

Wann: 19-20 Uhr
Wo: Am Ende der Sendlinger Str. Richtung Marienplatz