Update: Familienzusammenführung

Familie S München

Liebe UnterstützerInnen!

Familie Sakandari ist in München angekommen. Vielen Dank für eure Unterstützung! Wir sind sehr froh, dass ein Großteil der Flüge dank eurer Spenden bezahlt ist. Momentan lebt die Familie in einer Münchner Erstaufnahmeeinrichtung und wir bemühen uns jetzt, dass sie möglichst schnell hier in den Landkreis umziehen dürfen. Dafür benötigen wir weiterhin eure Unterstützung. Vielen Dank an euch alle! 🙂 Wir halten euch auf dem Laufenden.

Wasserburger Stimme: Tränen der Freude bei Familie (25.01.2018)

 

Familie S

Endlich, nach über zwei Jahren der Trennung,
kommt die Familie Sakandari wieder zusammen.

Nachdem die Taliban die Familie mit ihren acht Kindern überfallen hatten, wobei die 8-monatige Tochter getötet und Frau Sekandari schwer verletzt wurden, sollte auch noch der älteste Sohn von den Taliban entführt werden. Daraufhin verließ die Sekandaris ihr Heimatland Afghanistan. Auf ihrer Flucht durch den Iran wurde die Familie an der Grenze zur Türkei gewaltsam getrennt. Nun schlug sich Herr Sekandari mit dem 7-jährigen Mobarez alleine durch und erreichte im Dezember 2015 Deutschland. Wasserburg wurde den beiden zur neuen Heimat. Frau Sekandari, war nun mit Ihren sieben Kindern auf sich allein gestellt. Für einige Wochen verblieb sie in der Türkei, um dann doch noch nach Griechenland zu gelangen. Mittlerweile waren die Grenzen abgeriegelt und Frau Sekandari blieb mit den Kindern in Lager Igomeni an der Grenze zu Macedonien hängen. Nun wurden wir vom Helferkreis auf das Schicksal der Familie aufmerksam. Wir erhielten die Information, dass eine offizielle Ausreise von Griechenland nach Deutschland, basierend auf dem Dublin-II-Abkommen, möglich ist. Wir verschafften für Frau Sekandari einen Kontakt zur Organsiation Ecumercial Refugee Programm in Athen. Diese Organisation kümmerte sich um die sehr, sehr aufwendigen Formalitäten. Nun nach fast zwei Jahren ist es soweit. Frau Sekandari und ihre Kinder können nach München ausgeflogen werden. Nur, die Tickets dazu müssen sie selber kaufen. Das Geld hat weder Frau noch Herr Sekandari. Wir sprechen von ca. 1.500 Euro. Einen Teil konnten wir schon über Spenden organisieren.

Es wäre schön,
wenn auch Sie einen Beitrag zur Familienzusammenführung leisten könnten.

Ihre Spende überweisen Sie bitte auf das Konto des
Evangelisch-Lutherischen Pfarramts Wasserburg
DE17 7115 2680 0000 002535
Verwendungszweck: Familie Sekandari.

Sebastian Weger

Herzlichen Dank für eure Unterstützung! 🙂

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s